16. März 2016 Karola Stange

Sicherheit für die Erzieherinnen und Erzieher in den Erfurter Horten

Mit der gestrigen Entscheidung der Landesregierung, den bei den kommunalen Trägern angestellten Erzieherinnen und Erzieher unbefristete Arbeitsangebote des Landes mit ihren aktuellen Beschäftigungsumfängen zu machen, haben endlich auch die Schulen, die Beschäftigen und die Eltern in Erfurt die lange geforderte Sicherheit, wie es mit den Horte in unserer Stadt weitergehen wird. Damit erkennt die rot-rot-grüne Landesregierung den wichtigen Beitrag an, den die Erziehrinnen und Erzieher für die Entwicklung der Schulen in Thüringen geleistet haben und für den ich mich als Stadträtin auch noch einmal besonders bei den Erzieherinnen und Erziehern der Horte in Erfurt bedanke.

Die guten Erfahrungen, die mit den kommunalisierten Horten gemacht wurden, werden bei der Weiterentwicklung der Grund- und Gemeinschaftsschulen zu Ganztagsschulen eine wichtige Rolle spielen. Im Zentrum werden dabei die zusätzlichen Angebote stehen. Damit zeigt sich, dass die Angstmache der Erfurter CDU in den vergangenen Wochen wieder einmal jeder Grundlage entbehrte. DIE LINKE wird sich auf Landesebene und in der Kommune dafür einsetzen, dass bei der weiteren Entwicklung des Modells der Ganztagsschule in Thüringen und Erfurt gute Arbeitsbedingungen gepaart mit besten Bildungschancen für alle Kinder maßgebend sind.