28. Oktober 2016 Karola Stange

Seniorenkompetenzzentrum als wichtiger Anlaufpunkt

Karola Stange, stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Presseerklärung von Karola Stange, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion  DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt, zum Sachbericht über das Kompetenz- und Beratungszentrum für Seniorinnen und Senioren.

 Der Sozialausschuss am 2. November beschäftigt sich mit dem aktuellen Bericht des Kompetenz- und Beratungszentrums des Schutzbundes der Senioren. Darin wird sehr deutlich, wie gut dieses angenommen wird. In vielfältigsten Projekten wie z.B. Chor, Sportangebote, Computerclub oder Seniorentag, wurden im Jahr 2015 für knapp 18.000 Personen in über 5.000 Stunden Angebote realisiert. Eine beeindruckende Leistung.

Seniorenpolitische Themen werden im regionalen Radio und in der Presse immer häufiger beachtet. Ich danke dem Zentrum, sich an dieser Stelle einzusetzen und die Erfurterinnen und Erfurter zu sensibilisieren. Als besonders wichtig erachte ich, dass das Kompetenz- und Beratungszentrum den Seniorinnen und Senioren Hilfestellung beim Wohnungsumbau gibt und sich darüber hinaus bei den großen Erfurter Wohnungsvermietern für mehr altersgerechten Wohnraum einsetzt.

Um dem Kompetenzzentrum für die künftige Arbeit noch passgenauere Angebote zu ermöglichen, ist es nötig, dass die Stadt Erfurt mit dem nun beschlossenen Haushalt die lange angekündigte Seniorenbefragung zeitnah durchführt und die Ergebnisse präsentiert.

Ich selber habe an vielfacher Stelle schon Kontakt mit dem Kompetenzzentrum und dem Schutzbund gehabt. Die haupt- und ehrenamtliche Arbeit die geleistet wird ist ein wichtiger Baustein für ein lebenswertes Erfurt für Seniorinnen und Senioren. Ich werde mich weiter dafür einsetzen, dass das Projekt noch lange bestehen bleibt und ich werde dafür Sorge tragen, dass auch in den kommenden Jahren städtische Mittel bereitgestellt werden.