5. April 2018 Karola Stange

Schnelle Hilfe für die Schule in der Geraaue

"Bestürzt las ich von den Zuständen in der Grundschule "An der Geraaue", so Karola Stange.
"Es kann nicht sein, dass es im Speiseraum von Ameisen wimmelt und Spinnen von der Decke hängen, während die Schülerinnen und Schüler ihr Mittagessen zu sich nehmen", empört sich Karola Stange.
Wirklich toll ist der Einsatz der Eltern, umso enttäuschender ist es, wenn dieser von der Stadt dermaßen abgewatscht wird. Wenn sich die Eltern schon von selbst bereit erklären, in der Schule ihrer Kinder zu malEern und zu renovieren, ist es völlig daneben, wenn dies von der Stadtverwaltung aus hygienischen Gründen abgelehnt wird.
Weder den Grundschülern, noch den Eltern ist es zumutbar, abzuwarten, bis die Stadtverwaltung eine grundhafte energetische Sanierung bzw. eine Prioritätenliste erstellt hat.
Die Kinder verbringen jeden Tag in der Schule viel Zeit. Die Schule soll ein Ort sein, an den Kinder gern gehen, lernen und sich wohl fühlen. Und zwar in einem netten und freundlichem Umfeld.
In der nächsten Stadtratssitzung werde ich mich diesem Thema widmen und zunächst eine Anfrage an den Oberbürgermeister richten. Danach müssen weitere Maßnahmen ergriffen werden. Und wenn es erst einmal nur eine erste Renovierung ist.