22. März 2017 Dr. Steffen Kachel

Gedenken an Märzgefallene von 1920 in Erfurt

Am Samstag 18.März begab sich eine Delegation der Erfurter LINKEN auf den Hauptfriedhof, um dort der Arbeiter zu gedenken, die in Thüringen im März 1920 bei Feuergefechten mit der Reichswehr in der Abwendung des rechten Kapp-Putsches ums Leben gekommen waren. Bei den Gräbern auf dem Hauptfriedhof handelt es sich um Erfurter Arbeiter, die ihren Klassengenossen in Gotha zu Hilfe gekommen waren. Unter den Teilnehmern des Gedenkens war auch in diesem Jahr die LINKE-Landtagsabgeordnete Karola Stange. Karola Stange: "Wenn wir heute über den Schutz der Demokratie reden, denken wir oft nicht daran, wie lange und wie hart dieser Kampf auch hier bei uns in Thüringen schon war, und dass es Zeiten gab, wo Menschen viel Mut brauchten, wenn sie sich der Reaktion entgegen stellten. Dies sollten wir bedenken, diese Menschen ehren und alles tun, um ihr Anliegen zu erfüllen".