Thüringen hilft!

In Kürze – 10 Fakten

1. 80-90 % aller Flüchtlinge weltweit leben nicht in den reichen Industrieländern

2. die Zahl der in Deutschland lebenden Flüchtlinge ist in den letzten 17 Jahren deutlich zurückgegangen (Ende 2014: 630.000, Ende 1997: über 1 Mio.)

3. in der EU werden in Deutschland am meisten Asylanträge gestellt, in Relation zur Bevölkerung lag Deutschland im Jahr 2013 jedoch nur an 10. Stelle (0,16% der Bevölkerung)

4. etwa jeder zweite Asylsuchende wird anerkannt und erhält einen Schutzstatus in Deutschland

5. Asylsuchende erhalten etwa 10 % weniger Sozialhilfe als andere Menschen

6. Asylsuchende unterliegen zahlreichen Beschränkungen, etwa in Bezug auf die Erwerbsaufnahme, die Bewegungsfreiheit und die Gesundheitsversorgung

7. Asylunterkünfte entsprechen häufig nicht menschenwürdigen Mindeststandards und verletzen die Privatsphäre

8. Deutschland profitiert von Einwanderung, Ausländerinnen und Ausländer erbringen in etwa einen »Nettogewinn« von 22 Mrd. Euro jährlich

9. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen der Zahl der Asylsuchenden und der Frage des Wohlstands, der Beschäftigung und der sozialen Gerechtigkeit in Deutschland

10. die Zahl der Muslime in Deutschland wird massiv überschätzt, tatsächlich sind es nur 5 % der Bevölkerung; dort wo viele Muslime leben, ist die Angst vor dem Islam am geringsten

 

Hier finden Sie die genauen Argumente mit ausführlicher Dokumentation.

 Hier findet sich der Antrag der Gesamtmitgliederversammlung vom 28.02.2015 zur Willkommenskultur in Erfurt.