17. Februar 2017

Neugestaltung der "Fußgängerzone Berliner Platz"

Matthias Bärwolff, Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Ausschuss für Bau und Verkehr

DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt begrüßt die Entscheidung im Bauausschuss des Stadtrates vom 16. Februar zur Neugestaltung der "Fußgängerzone Berliner Platz". Matthias Bärwolff, Vorsitzender des Bauausschusses und Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE zu der Entscheidung: "Die Investition am Berliner Platz ist sehr gut und erhöht die Lebensqualität in dem Plattenbauwohngebiet langfristig. Wir als Fraktion befürworten die vorgelegten Pläne und sind mit der Bürgerbeteiligung im Planungsprozess sehr zufrieden." Auch der Orteilbürgermeister Wolfgang Geist (DIE LINKE) ist sehr zufrieden, dass die mittlerweile viele Jahre andauernde Vorplanungsphase, in der sich viele Bürger an den Planungen beteiligt haben, mit dem Beschluss gewürdigt wird und der Baubeginn nun in greifbare Nähe rückt. Die rund 500 Meter lange Fußgängerzone  erstreckt sich von der Warschauer Straße im Süden bis zur Prager Straße im Norden. Mit dem Baubeginn im Frühjahr 2018 kann die Fußgängerzone wieder zu einer hochwertigen gestalteten Quartiersmitte entwickelt werden und die Lebensqualität der rund 6000 Anwohner in der Großwohnsiedlung Berliner Platz deutlich anheben. Mit der geplanten Fertigstellung im Jahr 2019 wird die Quartiersmitte nicht nur barrierefrei sondern auch zum einem Kleinod in Mitten der Großwohnsiedlung Berliner Platz.