Termine und Veranstaltungen:

RLS Vortrag "Von wegen sicher"
20. Februar 2017 20:00 – 22:00 Uhr
Diskussion und Vortrag mit Tamara Bakovic-Jadzic (Belgrad). Die Lebensrealität von Roma in Südosteuropa und das Konzept der "sicheren Herkunftsstaaten" mehr...
Offene Arbeit, Allerheiligenstr. 9
Landesparteitag
4. März 2017 11:00 – 18:00 Uhr
mehr...
VertreterInnenversammlung Bundestag
5. März 2017 11:00 – 15:00 Uhr
mehr...
 

DIE LINKE Thüringen bei Twitter

Tweets


linksfraktion

17 Feb linksfraktion
@Linksfraktion

Antworten Retweeten Favorit Solo-#Selbständige sozial absichern - das fordert DIE #LINKE heute mit eine Antrag. #Regierung muss endlich handeln… twitter.com/i/web/status/8…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

Susanne Hennig

18 Feb Susanne Hennig
@SusanneHennig

Antworten Retweeten Favorit Die streikenden Beschäftigten & ihre KollegInnen hätten nochmehr verdient, trotzdem Glückwunsch zum Tarifabschluss. #tarifkonflikt #ÖD


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 
Thüringen hilft!
6. Februar 2017 Dr. Steffen Kachel KV-EF/öffentliche Veranstaltung

Proteste von Kurdinnen und Kurden in ganz Deutschland

Schluss mit dem Krieg, Schluss mit dem Verbot der kurdischen Arbeiterpartei PKK Die jahrelange Nichtachtung und Diskriminierung von Kurdinnen und Kurden in der Türkei ist seit Sommer 2015 in einen offenen Krieg des türkischen Staatschefs Erdogan gegen die Kurdengebiete übergangen. Hunderte gewählte Bürgermeister wurden seither abgesetzt, nicht konforme Zeitungen gestürmt, die Mehrheit der kurdischen Abgeordneten im nationalen Parlament verhaftet, die türkische Armee ging in vielen Städten massiv gegen unbewaffnete Zivilisten vor. Mehr als Tausend Tote hat die Eskalation des Konflikts in der Zivilbevölkerung bereits zur Folge, ein Ende ist nicht abzusehen. Nicht nebenbei hat die türkische Demokratie schweren Schaden genommen und die Türkei ist auf dem Weg in ein autoritäres, präfaschistisches Regime. Am 1. und 2. Februar haben Kurdinnen und Kurden in ganz Deutschland mit Aktionen auf diese Entwicklung aufmerksam gemacht. Auch in Erfurt wurde für Frieden in Kurdistan, ein Ende des PKK Mehr...

 
Weitere Nachrichten aus dem Stadtverband
27. Januar 2017 DIE LINKE. Thüringen KV-EF

Das Gedenken ist mehr denn je im Heute angekommen

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager in Auschwitz-Birkenau von der Roten Armee befreit. Mit dem gesetzlichen Gedenktag a Mehr...

 
16. Januar 2017 Michael Bicker KV-EF/öffentliche Veranstaltung

Gedenken an die Ermordung der Revolutionäre Luxemburg und Liebknecht

Zum traditionellen Gedenken an die beiden ermordetem Revolutionäre Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht trafen sich am 15.11. zahlreiche Menschen&n Mehr...

 
13. Januar 2017 Kai Budler KV-EF/öffentliche Veranstaltung

Die gleichen Regeln für alle gelten lassen

Auf Einladung der LINKEN-Stadtratsfraktion besuchten am 11.01.2017 mehr als 100 Menschen in Erfurt die Diskussion über die Erfahrungen mit der Moschee Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 252

Neues aus der Stadtratsfraktion:
17. Februar 2017 Pressemitteilungen/Stadtrat Matthias Bärwolff/Bau und Verkehr/Finanzen/Kommunales Eigentum/Soziales/Umwelt/Wirtschaft

Neugestaltung der "Fußgängerzone Berliner Platz"

DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt begrüßt die Entscheidung im Bauausschuss des Stadtrates vom 16. Februar zur Neugestaltung der "Fußgängerzone Berliner Platz". Mehr...

 
10. Februar 2017 Pressemitteilungen/Stadträtin Karola Stange/Finanzen/ÖPNV/Soziales/Wirtschaft/Familie & Kinder

Sozialer und bezahlbarer Wohnraum ist am wichtigsten

Karola Stange, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt zur kürzlich erschienen Wohnungs- und Haushaltserhebung 2015. Mehr...

 
1. Februar 2017 Pressemitteilungen/Stadtratsfraktion/Stadtrat Matthias Bärwolff/KOWO

Richtungsentscheidung für sozialen Wohnungsbau in Erfurt

„Mit dem Beschluss zur Wohnungspolitik hat der Stadtrat eine Richtungsentscheidung für sozialen Wohnungsbau getroffen“ freut sich Matthias Bärwolff, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. Mit dem gemeinsamen Antrag von Rot-Rot-Grün wird sowohl die Verantwortung der städtischen KoWo betont, als auch die private Wohnungswirtschaft in die Pflicht genommen, sich dem sozialen Wohnungsbau zu stellen. Mehr...