1.5 Kultur und Freizeitangebote als Tafelsilber der städtischen Politik


Für DIE LINKE. Erfurt ist die Kulturfrage Teil der sozialen Frage.
Es kann nicht sein, dass der Zugang zu Kunst und Kultur zunehmend nur vom Geldbeutel bestimmt wird. Die Vielfalt der Kulturszene in Erfurt leidet massiv darunter, dass öffentliche Unterstützung immer unsicherer wird und die Selbstausbeutung von Künstler*innen zunimmt.
Die Stadt kann aber dafür sorgen, dass im kommunalen Kino und in öffentlich geförderten Theatern, Museen, Projekten und Einrichtungen viele weitere attraktive Zugänge zu Kunst, Kultur und sinnvoller Freizeitgestaltung geöffnet werden, die tatsächlich für alle offen und zugänglich sind. In diesem Sinne versteht DIE LINKE. Erfurt Kultur als Pflichtaufgabe der Kommune. Kulturelle Angebote und hochwertige Einrichtungen der Freizeitgestaltung sind für uns das Tafelsilber städtischer Politik, das gehütet werden muss.  In diesem Sinne sollte auch der Rat der Räume wirken.


DIE LINKE. Erfurt tritt dafür ein, dass

Quelle: http://www.die-linke-erfurt.de/wahlen_2014/kommunalwahl/kommunalwahlprogramm/15_kultur_und_freizeitangebote_als_tafelsilber_der_staedtischen_politik/