Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
www.unsplash.com | sharonmccutcheon

Karola Stange

DIE LINKE denkt queer!

Foto: Sascha Blank

Zur morgigen Behandlung der Drucksache zur Einrichtung eines queeren Zentrums erklärt Karola Stange, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Stadtratsfraktion und Landtagsabgeordnete: "Seit Jahren setze ich mich und DIE LINKE laut und deutlich für ein Queeres Zentrum ein. Auf Druck der LINKEN haben wir 200.000 Euro an Landesmitteln für die Errichtung des Zentrums eingestellt."

"Mit einem queeren Zentrum können wir ein Zeichen für Freiheit, Respekt, Vielfalt und Chancengleichheit setzen. Dabei wird die Lebenssituation von vielen Menschen in der Stadt verbessert und so eine langfristige Perspektive für ein Leben in Erfurt entwickelt", so Frau Stange weiter.

Im Stadtrat gibt es seit langem einen Antrag, der das Queere Zentrum inhaltlich immer begleitet hat. Mit der hoffentlich breiten Willensbekundung am Mittwoch im Stadtrat werden wir das Projekt auf den Weg bringen.

Sollte noch eine Kofinanzierung seitens der Stadt nötig sein, werden wir uns, wie auch bisher, dafür stark machen.

Wir sehen die Demonstration als Unterstützung für das Gemeinsame Anliegen.

Karola Stange abschließend: "Ich sage ja zum queeren Zentrum in der Landeshauptstadt Erfurt."