Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dr. Steffen Kachel

DIE LINKE kritisiert den Alleingang des Oberbürgermeisters zur DezernentInnenenwahl

Der Stadtvorsitzende der Erfurter LINKEN, Dr. Steffen Kachel, kritisiert die Entscheidung von OB Bausewein, nicht alle drei von RotRotGrün vorgschlagenen Kandidaten für die bevorstehende Dezernentenwahl vorzuschlagen. "Zur Stichwahl hat die rotrotgrüne Kooperation in Erfurt mit der Wiederwahl von Andreas Bausewein als Oberbürgermeister ihre Handlungsfähigkeit gezeigt. Wir haben dazu eine ganze Reihe von Vorhaben bestimmt, die wir in den nächsten Monaten gemeinsam umsetzen wollen: vom fahrscheinfreien Nahverkehr für Kinder und Jugendliche über 20-Prozent-Soziawohnungsbau als Vorschrift für alle neuen Bauträger-Projekte, bis zum vergünstigten BUGA-Ticket für Familien. Wir als LINKE verstehen nicht, dass sich der OB nicht an die Spitze stellt und zur weiteren Umsetzung unserer Ziele einen in Gänze rotrotgrünen Wahlvorschlag für die drei künftigen Dezernats-leitungen unterbreitet. Wir werben nach wie vor dafür, dass die Stadträte der drei rotrotgrünen Fraktionen entsprechend der von uns gemeinsam getragenen Kooperation am Mittwoch in großer Einmütigkeit die von RotRotGrün benannten Kandidaten wählen. Das wäre ein gutes Zeichen, dass wir auch in Zukunft weiter gemeinsam Politik machen wollen."