Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dr. Steffen Kachel

LINKE Erfurt stellt sich an die Seite des Bürgerbegehrens gegen den KOWO-Verkauf

Am Freitag traf sich die Erfurter LINKE zu ihrer dritten Gesamtmitgliederversammlung 2019. Auf dem Plan standen ein Bericht des Stadtvorstandes zur Wahlvorbereitung, der Arbeitsbeginn der neuen Stadtratsfraktion und die Wahl der 13 Erfurter Delegierten für den kommenden Landesparteitag. Etwa 75 Parteimitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten hörten die Rede der Thüringer Landesvorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow, die die erreichten Leistungen der Rot-Rot-Grünen Landesregierung hervorhob, so vor allem in der Familienpolitik. Es komme jetzt darauf an, in der Wahlkampagne voll durchzustarten und die Wähler von einer Fortsetzung der Koalition zu überzeugen.

Einen Schwerpunkt in der Diskussion nahm die gegenwärtige Unterschriftensammlung der Mieterinitiative der KOWO gegen einen eventuellen Verkauf der KOWO an die Stadtwerke ein. Angesichts des dann drohenden Mietenanstiegs, wie er bereits in Jena und anderen Städten eingetreten sei, appellierte eine Vertreterin der Mieterinitiative, müsse man für einen Verbleib der KOWO in der bisherigen Rechtsform eintreten.

Die anwesenden LINKE-Mitglieder unterstützten die Ausführungen mit großem Beifall und versprachen volle Unterstützung. In den kommenden Wochen wird sich die LINKE Erfurt engagiert in die Sammlungen einbringen. Das Bürgerbegehren muss ein Erfolg werden!


Bürger*innenbegehren KoWo bleibt!

Hier können Sie Unterschriftenlisten abholen und wieder abgeben:

  • RedRoxx, Pilse 29
  • linksKontakt, Johannesstr. 49
  • DIE LINKE. Erfurt, Eugen-Richter-Str. 44

Termine

  • 28.08.2019 Stadtratssitzung
  • 25.09.2019 Stadtratssitzung
  • 20.11.2019 Stadtratssitzung