Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Martin Heinlein

Paul Becker

Mit den Parteivorsitzenden im Südosten unterwegs

Martin Heinlein

Die beiden Parteivorsitzenden Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow machen sich ein Bild von den Herausforderungen im Erfurter Südosten und die sind vielfältig. Sie beginnen am Donnerstagmorgen mit einer Gepsrächsrunde im Bürgerhaus Melchendorf. Entgegen alter Prognosen, auf die sich die Stadtverwaltung zu lange verlassen hat, wächst Erfurt jährlich, Kinderbetreuungsplätze und Wohnraum müssen her, so die einhellige Meinung der lokalen Vertreter.
Um Kinderbetreung und Unterstützung für Familien ging es auch bei der zweiten Station im „Family Club“ am Drosselberg. Hier schilderten die Mitarbeitenden die großen Hürden, die Familien und die Eltern finanziell benachteiligter Kinder bei der Beantragung von Unterstützung überwinden müssen. Eine echte Kindergrundsicherung, so die Leiterin der Einrichtung, könne die Familien spürbar entlasten. Eine notwendige und berrechtigte Forderung, für die die LINKE schon lange eintritt.
Zum Abschluss ging es dann nach Weimar, wo es ebenfalls um Frage nach bezahlbarem Wohnraum in wachsenden Städten ging.