Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

UNVERSICHTBAR#

Der Equal Care Day (1.3.) ist eine Initiative, die auf mangelnde Wertschätzung und unfaire Verteilung von Care-Arbeit aufmerksam macht. Ihr Ziel ist es, die Sorgearbeit aus der Nische des unsichtbaren Engagements herauszuholen. Care-Tätigkeiten müssen ernst genommen, neu gedacht werden und umfassen aus unserer Sicht unbezahlte wie auch entlohnte Tätigkeiten.

Care-Tätigkeiten werden kaum wahrgenommen und oft als selbstverständlich angesehen. Gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung bleiben aus.

Gerade unbezahlte Care-Arbeit, welche schon vor Corona von Frauen doppelt so oft ausgeübt wurde wie durch Männern, geht oft einher mit schlechteren beruflichen Perspektiven. Die Folge ist oft Altersarmut.

In unserer Gesellschaft fehlen Rahmenbedingungen, die es ermöglichen, dass Menschen für sich und andere gut sorgen können und Menschen ihren Bedürfnissen entsprechend versorgt werden.

Die staatliche Familien- und Pflegepolitik steht zum großen Teil nicht dafür ein, dass für alle Menschen gut gesorgt wird. Für uns stehen die gute Pflege und die gute Sorge, die sich alle Menschen auch leisten können, an erster Stelle. Auch in diesem Bereich fordern wir eine solidarische Gesellschaft, in der alle Care-Arbeit gerecht verteilt, gerecht entlohnt und gesellschaftlich anerkannt und wertgeschätzt wird.

Diese Ausstellung gibt Menschen, welche Care-Arbeit ausüben, eine Stimme. Ihre Motivation für andere da zu sein verdient gesellschaftliche Anerkennung.

Was ist Care-Arbeit? - Alle Sorge- und Pflegetätigkeiten und Sich-Kümmern, die sowohl schlecht bezahlt in Pflegeheimen, Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen und anderen Orten stattfinden, als auch die Tätigkeiten, welche im Privaten verrichtet werden müssen, damit Menschen sich wohl und gut fühlen, also Putzen, Kochen, Einkaufen, sich um Freund*innen und Familienangehörige kümmern, aber auch die Selbstsorge.

Für uns, den Stadtverband DIE LINKE Erfurt, muss der Mensch im Mittelpunkt stehen.

Wir fordern die Wertschätzung, Anerkennung und Aufwertung von Menschen, welche Care-Arbeit leisten durch:

 

# Entgeltgleichheit zwischen den Geschlechtern

# gleichberechtigte Arbeitsteilung

# finanziell abgesicherte Familienarbeitszeit

# Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und Familienarbeit

# Ausbau qualitativer Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder, älteren Menschen und Menschen mit Behinderung

# bessere Arbeitsbedingungen in allen Care-Berufen

# finanzielle Aufwertung von Care-Berufen