Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

2.3. Die Gesundheitsversorgung verbessern


Die Entwicklung im Bereich des Gesundheitswesens ist alarmierend: hohe Krankenversicherungs­beiträge, Zweiklassenmedizin, lange Wartezeiten auf Termine bei Fachärzt*innen und in Kliniken, Fehlen von Hausärzt*innen und chronische Unterfinanzierung.
DIE LINKE hat Vorschläge zur Verbesserung der Situation auf Bundesebene entwickelt. Auf kommunaler Ebene setzt sich DIE LINKE. Erfurt für die Stärkung des öffentlichen Gesundheitsdienstes ein. Im Erfurter Amt für Soziales und Gesundheit müssen mehr Stellen geschaffen werden, um die aufgesuchten  Dienste ausbauen zu können. Auch im Zusammenhang mit dem Schutz von Kindern vor Vernachlässigung und Misshandlung kommt der Stärkung des Jugendschutzes eine große Bedeutung zu.


DIE LINKE. Erfurt setzt sich dafür ein, dass

  • die Ansiedlung von niedergelassenen Ärzt*innen unterstützt wird und die Stadt geeignete Praxisräume zu günstigen Konditionen auch für Berufseinsteiger*innen zur Verfügung stellt.
  • die Leistungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes für Mütter ausgebaut werden und die Arbeit der Familienhebammen eine langfristige Perspektive erhält.
  • eine qualifizierte ambulante, wohnortnahe Pflege erhalten und ausgebaut wird.
  • das Erfurter Pflegenetzwerk zur Beratung von zu Pflegenden und deren Angehörigen in Erfurt ausgebaut wird.