Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Präambel - Welche Stadt wollen wir?


Liebe Erfurter*innen,
am 25. Mai wird der Erfurter Stadtrat neu gewählt. Es geht darum, in welche Richtung die Weichen im Rathaus gestellt werden: welches soziale und kulturelle Profil sie entwickelt, wofür die Stadt ihr zu gering bemessenes Geld ausgibt, wie der Verkehr organisiert wird, wie es bei Wirtschaftsförderung und Kulturangeboten weitergeht, wie Senior*innen, Schulkinder und Sportler*innen unterstützt werden und vieles mehr.
Erfurt hat eine Reihe positiver Veränderungen erlebt. Es wurde viel gebaut, die Stadt hat sich entwickelt. Tausende Tourist*innen kommen jede Woche nach Erfurt, um sich unsere Stadt anzusehen. Neue Gewerbeflächen wurden erschlossen. Vor allem auf Initiative der LINKEN wurden die Sozialcard und das Sozialticket eingeführt; der Jugendförderplan entwickelt, Jugendhäuser erhalten und gestärkt; viele Kindertagesstätten, Schulen und andere Bildungseinrichtungen saniert; eine Senior*innenbeauftragte*r berufen. Darüber freuen  wir uns. Trotzdem gibt es für die Verbesserung der Lebensbedingungen in der Stadt noch viel zu tun. Unser Leitbild ist eine soziale, grüne und auf die Zukunft ausgerichtete Stadt, die ein gutes Miteinander aller hier lebenden Menschen ermöglicht, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft. Nicht nur die Innenstadt, sondern alle Stadtgebiete sollen gleichermaßen entwickelt werden. Dort setzen WIR unseren Schwerpunkt.
Wenn wir Erfurt auf die Zukunft vorbereiten wollen, müssen wir uns stärker der Daseinsvorsorge zuwenden. Daseinsvorsorge ist die Einheit von Wirtschafts-, Sozial- und Finanzpolitik. Daseinsvorsorge ist kommunal nur gestaltbar, wenn dazu die erforderliche öffentlich materiell – technische Basis (öffentliches Eigentum) und auch die finanzielle Basis zur Verfügung stehen. DIE LINKE. Erfurt will den Nahverkehr stärker als bisher fördern und die Verknüpfung mit dem Radverkehr herstellen. Wir wollen, dass in die Mittagsversorgung in Kindertagesstätten und Schulen zunehmend Lebensmittel aus der Region Eingang finden. Wir wollen Wirtschaftsförderung, die nicht länger auf Niedriglohn setzt, sondern ansässigen kleinen und mittleren Unternehmen unter die Arme greift. DIE LINKE. Erfurt will die Kreativwirtschaft stärken, regionale wirtschaftliche Integration und vor allem gutbezahlte Arbeit in Erfurt ansiedeln. Logistik betrachten wir als eine nicht nachhaltige Branche, weil sie zum Drehkreuz zunehmenden globalen Warenverkehrs wird, damit die Umwelt belastet und wenig zu regionalen Wirtschaftskreisläufen  beiträgt. Erfurt hat gute Voraussetzungen, viel mehr eine Stadt der Innovation, moderner Technologien und Wissenschaften zu werden. Ein öffentlich geförderter Beschäftigungssektor ist nach unserer Überzeugung ein guter Weg, gesellschaftlich notwendige Aufgaben zu erfüllen und dabei zunehmend mehr Menschen daran teilhaben zu lassen.

Liebe Erfurter*innen,mit Ihrer Wahlentscheidung am 25. Mai bestimmen Sie mit, wie es in Erfurt weitergeht, ob wir den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt stärken, Ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten ausbauen werden und welche Arbeitsplätze wir vor allem fördern und entwickeln wollen. Setzen Sie sich mit unseren Ansätzen und Vorschlägen auseinander und teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Lassen Sie uns gemeinsam streiten für ein soziales, zukunftsorientiertes und weltoffenes Erfurt!